Rohre für Optimierungsleitungen

Optimierungsleitungen garantieren den Erdgasanbietern in Spitzenverbrauchszeiten Lieferfähigkeit und Versorgungssicherheit, darüber hinaus sorgen sie für konstante Druckbedingungen im kommunalen Gasnetz. 

Sie ermöglichen die Entkopplung von Erdgasbezug und Erdgasverbrauch und erlauben so den preiswerten Erdgaseinkauf am Spotmarkt.

Unterm Strich bedeutet dies: Attraktivere Gaspreise für den Erdgaskunden und eine Verminderung der CO2-Emissionen, da Optimierungsleitungen den Einsatz von Erdgas als Primärenergie attraktiver machen. Alles zusammen erhöht entscheidend die Kundenzufriedenheit.

Ende 2007 / Anfang 2008 lieferte EUROPIPE Großrohre für zwei Optimierungsleitungen mit einer Gesamtlänge von 24 km in der Abmessung 1422 x 23,5 mm, Werkstoff L485MB an die RWE Power AG, Essen. Diese beiden Optimierungsleitungen sind mit Volumen von 2,2 Mio m³ und 1,3 Mio m³ für die Gasversorgung von zwei Gaskraftwerken vorgesehen und stellen die größten Anlagen innerhalb Europas dar.